Was sind Product Listing Ads?


Bei Product Listing Ads (auch PLA oder auf Deutsch Anzeigen mit Produktinformationen genannt) handelt es sich um Produktanzeigen, bei denen neben dem Produktbild auch für den User wichtige Informationen wie eine kurze Produktbeschreibung, Preis, Versandkosten, Name des Händlers, unter Umständen eine Produktbewertung (seit 03/2015) und optional ein kurzer Werbetext angezeigt werden. Google ist mit den Product Ads Ende 2011 in Deutschland an den Start gegangen.

Länder

Die Product Listing Ads sind schon in vielen Ländern weltweit eingeführt worden. Die Anzeigen werden je nach Land entweder nur in den Google Suchergebnissen angezeigt (SERP) oder – wenn in dem Land vorhanden – auch unter der eignen Produktsuche-Seite „Google Shopping“ (z. B. https://www.google.de/shopping). In den Ländern, in denen die Anzeigen nur in der Google Suche geschaltet werden ist vergleichsweise mit weniger Traffic zu rechnen (niedrigere PLA Quote).

Länder in denen PLAs in der Google-Suche + Google Shopping gezeigt werden (Stand 04/2015):

Deutschland, Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Tschechische Republik, Spanien, Australien, Brasilien, Japan, USA

Länder, in denen PLAs nur in der Google-Suche erscheinen (Stand 04/2015):

Österreich, Belgien, Dänemark, Norwegen, Polen, Schweden, Indien, Kanada, Mexiko, Russland und Türkei

Es ist davon auszugehen, dass Google früher oder später auch in anderen Ländern Product Listing Ads einführen werden und/oder Google Shopping ausbauen werden, um sich neben Amazon als Produkt-Suchmaschine zu behaupten.

Rückblick – So haben die ersten PLAs ausgesehen

Als Google mit der Einblendung der ersten PLAs auf der Suchergebnisseite begonnen hat, gab es neben den PLAs auch parallel noch die Google Shopping Ergebnisse in den organischen Ergebnissen zu finden. In unten aufgeführten Beispiel zu den Skistiefeln sieht man zunächst die bezahlten Anzeigen und darunter die kostenlosen Suchergebnisse.

PLA Anzeigen & Google Shopping Ergebnisse

PLA Anzeigen & Google Shopping Ergebnisse

Dieser Zustand ist jedoch längst Geschichte, denn Google hat 1,5 Jahre nach Einführung der PLAs die Produktanzeigen und Google Shopping komplett auf das Bezahlmodell umgestellt. Nur wer dann noch mit einer AdWords PLA Kampagne am Start war und die verschärften Voraussetzungen an die Struktur des Daten-Feeds erfüllen kann, konnte seine Produkte noch über Google Shopping anbieten.

Wie werden die Product Listing Ads dargestellt?

Die Product Listing Ads werden in unterschiedlicher Art und Weise angezeigt. Es werden auch nur PLAs eingeblendet, wenn die Suchphrase des Users auch produktbezogen ist. Sucht man beispielsweise nach “tacho fahrrad” erhält man Product Ads, gibt man dagegen “tacho fahrrad einstellen” in die Google Suche ein, so werden keine PLA geschaltet.

Hier ein paar Screenshots über mögliche Darstellungsformen auf der Suchergebnisseite:

Beispiel 1: 5 Product Listing Ads sehr präsent in der Mitte – direkt über den organischen Suchergebnissen. Fast unscheinbar rechts daneben tauchen die klassischen Textanzeigen auf.

PLA für die Suchphrase "polar pulsmesser"

PLA für die Suchphrase „polar pulsmesser“

Beispiel 2: In diesem Fall wurden nur PLAs angezeigt und keine einzige Textanzeige.

PLA Anzeigen ohne Text-Anzeigen

PLA Anzeigen ohne Text-Anzeigen

Beispiel 3: Hier war die Suchphrase sehr speziell: „fahrradcomputer mit pulsmesser und höhenmeter“ – Google konnte nur ein Produkt finden, welches auf die Suchanfrage gepasst hat. Daher wurde auch nur dieser einzige Tacho angezeigt. Im Unterschied zu den obigen Beispielen taucht hier auch der Werbetext in der Anzeige auf, ohne dass man mit der Maus über die Bild-Anzeige fahren muss.

Eine PLA Anzeige mit sichtbarem Werbetext

Eine PLA Anzeige mit sichtbarem Werbetext

Beispiel 4: Das nachfolgende Beispiel ist eine sehr verbreitete Darstellung der Produktanzeigen. Es werden insgesamt 8 Artikel angezeigt, oft sind aber über den organischen Suchergebnissen auch noch Textanzeigen zu finden. Sehr versteckt erscheinen unterhalb der PLA’s auch noch ein paar Text-Anzeigen.

8 Product Ads auf der rechten Seite, darunter Text-Anzeigen

8 Product Ads auf der rechten Seite, darunter Text-Anzeigen

Was ist der Unterschied zwischen den Product Listing Ads und Google Shopping?

Gemeinsame Basis für Google Shopping und die PLAs ist der Datenfeed, den Sie in das Google Merchant Center hochladen. Sobald Sie Ihre PLA Kampagne über Google AdWords gestartet haben, sind Ihre Produkte bei Google Shopping online. Dazu reicht es schon aus, wenn Sie ein CPC-Gebot von nur einem Cent abgeben. Damit jedoch ein Produkt als PLA auftauchen kann, muss das Gebot entsprechend hoch und eine gewisse Relevanz zur Suchanfrage gegeben sein um  die „Auktion“ zu gewinnen. Auch in Google Shopping werden zunächst die Produkte der Höchstbietenden gezeigt. Sortiert der User aber nach anderen Parametern, wie z.B. dem Preis, können auf einmal auch Produkte oben stehen, für die ein relativ geringes CPC Gebot abgegeben wurde.