Kampagnen-Struktur


Bevor man mit Product Listing Ads Kampagnen startet, sollte man sich zunächst gut überlegen, welche Struktur im Google AdWords Konto am sinnvollsten ist.

Was sollten Sie bei der Struktur der PLA Kampagnen bedenken?

Die Produkt-Feeds richten sich immer nach Land, Sprache und der dortigen Landes-Währung. Erstellen Sie pro hochgeladenem Feed mindestens eine PLA Kampagne. Dies bringt Ihnen folgende Vorteile:

  • Steuerung
    Bessere Möglichkeit, Ihre Gebote nach Land zu steuern, da die Klick-Preise von Region zu Region sehr stark schwanken können. So müssen Sie momentan in Süd-Europäischen Ländern wie Spanien oder Italien nur einen Bruchteil dessen bieten, was in Deutschland üblich ist.
  • Monitoring
    Wenn Sie Ihre PLA Kampagnen nach Ländern aufteilen, können Sie auch sehr gut messen, wo und wie gut Ihre Kampagnen performen.  
  • Budgets
    Sollten Sie mit fixen Budgets arbeiten, erleichtert Ihnen die Aufteilung die Kontrolle über die Budget-Verteilung.
  • Werbetexte
    Außerdem gibt eine Abgrenzung die Möglichkeit, die Werbetexte an das jeweilige Ziel-Land in der jeweiligen Sprache anzupassen. So können spezielle länder-spezifische Aktionen zielgerichtet kommunizieren (z.B. versandkostenfreie Aktion in die Schweiz)

Sollten Sie Ihre Kampagnen z.B. auf Deutschland und die Schweiz ausrichten, könnte die Kampagnen-Struktur wie folgt aussehen:

  1. PLA Kampagne Deutschland
    (Zielregion: Deutschland – Sprachen: alle Sprachen)
  2. PLA Kampagne Schweiz – deutsch
    (Zielregion Schweiz – Sprachen: deutsch)
  3. PLA Kampagne Schweiz – französisch
    (Zielregion Schweiz – Sprachen: französisch)
  4. PLA Kampagne Schweiz – italienisch
    (Zielregion Schweiz – Sprachen: italienisch)
  5. PLA Kampagne Schweiz – englisch
    (Zielregion Schweiz – Sprachen: ALLE Sprachen außer deutsch, französisch und italienisch. Dient somit als „Fall Back“ für alle anderen Sprachen.)

Noch ein Hinweis zu den Länder-Einstellungen:

Wenn Sie z.B. einen Feed und eine dazugehörige Kampagne in Deutschland angelegt haben, müssen Sie in den Ländereinstellungen nicht unbedingt andere Länder ins Targeting einbeziehen, wenn Sie auch Usern aus dem Ausland ihre Anzeige zeigen wollen. Sobald ein User z.B. aus Frankreich auf www.google.de nach einem Produkt sucht, kann er PLAs in den Suchergebnissen sehen. Wichtig hierbei ist nur, dass in den Kampagneneinstellungen die Option

ausgewählt wurde.